Montagehinweise

Auch wenn du es kaum abwarten kannst, deinen Sticker endlich aufzukleben, möchten wir dich bitten, dir kurz Zeit zu nehmen und unsere Tipps für das Verkleben zu lesen. Schließlich möchtest du ja ja selbst ein optimales Ergebnis erzielen.

Vorbehandlung des Untergrunds

  1. Reinige den zu beklebenden Untergrund mit Isopropanol, bis sämtlicher Schmutz, Fett und sonstige Rückstände entfernt sind. ( Andere Reinigungsmittel können die Klebkraft der Folie und somit die Haltbarkeit der Aufkleber reduzieren. )
  2. Trockne den zu beklebenden Untergrund mit einem fusselfreien Tuch ab.

Verkleben des Stickers

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Methoden um die Sticker zu verkleben: Die Trocken- und die Nassverklebung. Im folgenden findest du eine Anleitung für beide Methoden.

Trockenverklebung – schnell aber anspruchsvoll

Die Trockenverklebung eignet sich für alle von uns angeboten Folientypen und Farben. Bei der Trockenverklebung gibt es jedoch keine Möglichkeit eine ungenaue Positionierung zu korrigieren und birgt ein höheres Risiko der Blasenbildung.

Achte darauf, deinen Sticker in einer staubfreien und windstillen Umgebung zu verkleben.

  • minimale Verklebetemperatur: +8°C
  • Benötigtes Werkzeug:
    • Verkleberakel
    • Krepp-Klebeband
    • Bleistift oder wasserlöslicher Markierstift (Bitte vorher testen ob sich dieser wieder entfernen lässt)
  1. Lege deinen Sticker flach hin und reibe mit einem Rakel fest über die Übertragungsfolie, um deren Haftung sicherzustellen.
  2. Bringe deinen Sticker so in Position, wie du ihn verkleben möchtest. Markiere dir die Position auf deinem Untergrund. Nimm dazu Krepp-Klebeband und einen Bleistift oder einen wasserlöslichen Markierstift zur Hilfe.
  3. Lege deinen Sticker umgedreht flach hin, und beginne an einer Kante das Trägerpapier zu entfernen.
  4. Bring deinen Sticker nun wieder in Position. Achte dabei auf deine Markierungen.
  5. Streiche nun die freiliegende Kante mit einem Rakel von der Mitte nach Außen hin fest.
  6. Entferne das Trägerpapier Stück für Stück und streiche dabei deinen Sticker mit dem Rakel von der Mitte nach Außen fest, bis der Sticker vollständig klebt.
  7. Streiche noch mehrmals fest mit dem Rakel über den Sticker.
  8. Abschließend entfernst du vorsichtig die Übertragungsfolie. Achte darauf, dass alle Fragmente deines Stickers auf deinem Untergrund kleben bleiben und nicht mit der Übertragungsfolie abgelöst werden.
  9. Sollte es dir nicht gelungen sein, den Sticker blasenfrei zu verkleben, kannst du größere Blasen mit einer Nadel mittig einstechen und die Luft vorsichtig herausstreichen. Kleine Blasen legen sich mitunter von selbst nach einiger Zeit.

Nassverklebung – unproblematisch und einfach

Die Nassverklebung empfehlen wir insbesondere bei größeren Stickern. Die Nassverklebung ist jedoch nicht für alle Folientypen geeignet. Nicht geeignet ist die Nassverklebung für Folien vom Typ Rainbow- , Glitter -, und Crystal-Oilslick.
Bei der Nassverklebung ist es Möglich, die Position deines Stickers nochmals zu korrigieren und das Risiko der Blasenbildung ist deutlich geringer, wie bei der Trockenverklebung.
Für eine Nassverklebung solltest du jedoch etwas mehr Zeit einplanen, da der Sticker mindestens eine halbe Stunde trocken muss.

Achte darauf, deinen Sticker in einer staubfreien und windstillen Umgebung zu verkleben.

  • ideale Verklebetemperatur: +15°C bis +25°C
  • Benötigtes Werkzeug:
    • Verkleberakel
    • Krepp-Klebeband
    • Bleistift
    • Sprühflasche
    • Wasser
    • Spülmittel (PH-Neutral)
  1. Fülle deine Sprühflasche mit Wasser und gib etwas Spülmittel hinzu ( 1 Tropfen Spülmittel auf 1L Wasser)
  2. Bringe deinen Sticker so in Position, wie du ihn verkleben möchtest. Markiere dir die Position auf deinem Untergrund. Nimm dazu Krepp-Klebeband und einen Bleistift zur Hilfe.
  3. Besprühe den zu beklebenden Untergrund flächendeckend mit deinem Gemisch.
  4. Lege deinen Sticker flach hin und reibe mit einem Rakel fest über die Übertragungsfolie, um deren Haftung sicherzustellen.
  5. Lege deinen Sticker umgedreht flach hin, und beginne an einer Kante das Trägerpapier zu entfernen.
  6. Besprühe nun die freiliegende Klebefläche deines Sticker mit deinem Gemisch.
  7. Entferne das Trägerpapier Stück für Stück und besprühe dabei die Klebefläche des Stickers weiter mit deinem Gemisch.
  8. Stelle nochmals sicher, dass sowohl der Sticker, als auch der zu beklebende Untergrund ausreichend nass sind.
  9. Bring deinen Sticker nun auf dem zu beklebenden Untergrund in Position. Achte dabei auf deine Markierungen. Durch die Nassverklebung hast du die Möglichkeit den Sticker noch etwas zu schieben, bis er genau ausgerichtet ist.
  10. Streiche deinen Sticker nun mit einem Rakel von der Mitte nach Außen fest.
    Achte darauf, dass du deinen Sticker dadurch nicht verschiebst.
  11. Rakel den Sticker solange fest, bis kein Wasser mehr darunter heraustritt.
  12. Nun musst du mindestens 30 Minuten warten, um den Aufkleber trocknen zu lassen.
  13. Rakel den Sticker nach dem Warten nochmals fest.
  14. Beginne nun die Übertragungsfolie vorsichtig zu entfernen. Achte besonders darauf, dass alle Fragmente deines Stickers auf deinem Untergrund kleben bleiben und nicht mit der Übertragungsfolie abgelöst werden.
    Sollte dein Sticker noch nicht ausreichend getrocknet sein, dann warte noch einige Zeit und versuche es dann nochmal.

Nach dem Verkleben

  • Nach dem Anbringen deines Stickers, sollte das Objekt, auf den du diesen geklebt hast, noch weitere 24 Stunden keinen Temperaturen unter +8°C ausgesetzt werden. Direkte Sonneneinstrahlung ist ebenfalls zu vermeiden.
  • Der Kleber ist erst nach ca. 48 Stunden vollständig ausgehärtet. In dieser Zeit sind Waschstraßen, Handwäschen oder andere Belastungen für den Sticker zu vermeiden.

Unser Montagezubehör

Mit diesen beiden Produkten bist du für das Aufbringen deiner Sticker bestens ausgestattet.
Die SONAX WachsEntferner Tücher eignen sich ideal für die Reinigung deines Untergrunds, falls du kein Isopropanol zur Hand hast.
Mit unserem Verkleberakel kannst du deine Sticker blasenfrei anreiben.